8 February 2017
0 Comments

Webdesing-Trends 2017

  • Das Hamburger-Menü:
    Obwohl viele den Einsatz dieses Menüs kritisieren, gibt es keinen Zweifel daran, dass seine weite Verbreitung seine Funktionen für Nutzer leicht wiedererkennbar macht.
  • Hintergrund-Animationen/-Videos>
  • Material Design:
    Eine reichhaltigere Alternative zu Flat Design. Im letzten Jahr hat Google seine Designsprache Material Design veröffentlicht. Sie nutzt Schatteneffekte und die Konzepte von Bewegung und Tiefe für das Schaffen von Designs, die auf den Nutzer realistischer wirken.
  • Responsive Design
    Responsive Design ist in den letzten Jahren dank der Verbreitung von mobiler Internetnutzung unheimlich beliebt geworden.
  • Moderne Websites erzählen Geschichten von Produkten und Dienstleistungen und Personen, die diese Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen (Storrytelling)

Wir folgen nicht einfach allen Trends, weil sie gerade hip sind; doch verbreiten sie mitunter tragfähige Innovationen und aus gutem Grund beliebte Techniken. 
In jedem Fall aber wollen wir sichergehen, dass sie auch das Beste für unsere Nutzer sind.

  • Kate Benke

    Nam liber tempor cum soluta nobis eleifend option congue nihilmperdiet doming id quod mazimplacerat facer possim assum.Typinon habent claritatem insitam

0 Comments

LEAVE A COMMENT

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.